Satzung

SATZUNG (AUSZUG) § 2

 

Zweckbestimmung

Zweck des Vereins ist, durch gezielte pädagogische und sportwissenschaftlich begründete Maßnahmen die öffentliche Gesundheitspflege sowie das allgemeine Gesundheitsbewußtsein zu unterstützen und zu fördern. Dazu gehören folgende Aufgaben:

 

  1. Der Verein betreut Personen mit Krankheiten (z.B. Herz-Kreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Bewegungsmangel- und andere Zivilisationserkrankungen) durch sporttherapeutische Maßnahmen am Wohnort.
  2. Der Verein sieht eine wichtige Aufgabe vor allem in der Prävention (Vorbeugung) von verhaltens- oder zivilisationsbedingten Krankheiten und strebt neben dem Angebot von Gesundheitssportgruppen auch die Einrichtung bzw. Unterstützung gesundheitserzieherischer Veranstaltungen an (Gesundheitsbildung).
  3. Der Verein leistet anderen Organisationen, die im Großraum Düsseldorf/Ratingen ambulante Behindertensportgruppen organisieren möchten, im Rahmen seiner Möglichkeiten Hilfestellung (Beratung und Information).
  4. Der Verein ist bestrebt, die Zusammenarbeit zwischen allen im Rahmen der Sporttherapie beteiligten und interessierten Personen und Institutionen (Sportlehrer, Ärzte, Kostenträger der Rehabilitations- und Vorsorgeeinrichtungen usw.) zu fördern.
  5. Der Verein sichert langfristig die organisatorischen, strukturellen und finanziellen Grundlagen der Sporttherapie am Wohnort durch geeignete Maßnahmen wie Unterhaltung einer Geschäftsstelle, Verhandlungen mit Kostenträgern usw.
  6. Der Verein arbeitet mit anderen sporttherapeutisch orientierten Vereinen und Verbänden zusammen.
  7. Der Verein unterstützt die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Sportpraxis. Dazu gehört weiterhin die Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten, Mitarbeit bei der Fort- und Ausbildung sporttherapeutischer Fachkräfte usw.

AUFNAHMEBEDINGUNGEN

 

  1. Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person oder Personenvereinigung werden, die bereit ist, Ziele und Aufgaben des Vereins zu fördern.
  2. Es wird unterschieden zwischen aktiven und fördernden Mitgliedern. Die fördernden Mitglieder nehmen nicht an der Sporttherapie teil, unterstützen jedoch im übrigen die Interessen des Vereins.
  3. Der Aufnahmeantrag ist ausgefüllt und unterschrieben an die Geschäftsstelle zu senden oder dem Sportlehrer zu übergeben.
  4. Die Dauer der Mitgliedschaft beträgt mindestens ein Jahr. Sie kann mit halbjährlicher Kündigung zum 30.06 oder 31.12 beendet werden. Die Kündigung muss schriftlich an die Geschäftsstelle erfolgen.
  5. Der Mitgliedsbeitrag wird auf der Mitgliederversammlung festgelegt. Ärzte, die Ambulante Herzgruppen betreuen, können auf Antrag von der Beitragszahlung befreit werden.
  6. Die Vereinssatzung kann von der Geschäftsstelle angefordert werden